KreativRadio-Aktion „Bau Dein eigenes Digitalradio!“

Die Jury hat entschieden!

Im Rahmen unserer Aktion sind insgesamt 110 Digitalradio-Bausätze an Kinder und Jugendliche (10 bis 18 Jahre) aus ganz Sachsen-Anhalt versendet worden. Die Aufgabe bestand darin, mit Kreativität und handwerklichem Geschick ein originelles Radio zu bauen (siehe Flyer). Fristgemäß bis zum 25.09.2020 sind 81 Fotodokumentationen bzw. Videos von tollen und auch außergewöhnlichen Radiokreationen eingegangen. Die sorgfältige Sichtung durch die Jury und die Bewertung aller Einreichungen war eine schwierige Aufgabe und hat einige Zeit in Anspruch genommen.

Die KreativRadio-Jury setzte sich aus Vertreterinnen und Vertretern von Radiomachern, Medienpolitik, Industrie und dem Landesschülerrat Sachsen-Anhalt zusammen.

In der Jury wirkten mit:

  • Ines Cieslok (Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung Sachsen-Anhalt)
  • Annekatrin Valverde (Medienanstalt Sachsen-Anhalt)
  • André Gierke (Radio Brocken - Funkhaus Halle GmbH & Co. KG)
  • Frank Wiedemann (radio SAW - VMG Verlags- u. Medien GmbH & Co. KG)
  • Dr. Michael Weber (Desay SV Automotive Europe GmbH)
  • Felix Schopf und Vincent Paul (Landesschülerrat Sachsen-Anhalt)


Die 6-köpfige Jury bewertete jeweils 4 Kriterien (Kreativität, Aufwand, Verarbeitung/Optik, Nachhaltigkeit) von 0 bis 10 Punkten. Die Bewertungen wurden schließlich aufsummiert und die Kreativradios mit der höchsten Punktzahl haben gewonnen.  

Im Punkteranking gab es bei Platz 5 und 6 einen Gleichstand. Aufgrund dessen wurde entschieden, anstatt fünf nun sechs Gewinner-Radios zu prämieren.

Die Preisträgerinnen und Preisträger sind:

  • Sina (14 Jahre) aus Merseburg mit ihrem Modell „Flower Power“
  • Mia (10 Jahre) aus Eilenstedt mit ihrem Modell „Bello“
  • Paul (13 Jahre) aus Halle an der Saale mit seinem Modell „Sound Röhre“
  • Linda (12 Jahre) aus Magdeburg mit ihrem Modell „Kaktusradio“
  • Imke (17 Jahre) aus dem Huy OT Aderstedt mit einem weiteren „Flower Power“-Modell
  • Jonas (12 Jahre) aus Leuna mit seinem Modell „Toilettenradio“


Die Preisträgerinnen und Preisträger können sich über eine Kreativitäts-Prämie von je 200 Euro und eine exklusive Studioführung - wahlweise im Funkhaus Halle (Radio Brocken, 89.0 RTL, 89.0 RTL InTheMix) oder im Funkhaus Magdeburg (radio SAW, Rockland Sachsen-Anhalt, 1A Deutsche Hits) – freuen. Die Kreativitäts-Prämien wurden freundlicherweise vom Verein Digital Radio Mitteldeutschland zur Verfügung gestellt.


Fazit der Jury:

Ines Cieslok: „Fand es toll, auf welche Ideen die Kids gekommen sind und welche Talente in ihnen stecken – alles lauter junge Designer*innen, Techniker*innen und Handwerker*innen! Das gemeinsame Tüfteln im Jugendclub, mit den Geschwistern oder mit Mutter und Vater haben offensichtlich viel Spaß gemacht.“ Besonders freut sich Ines Cieslok, dass „so viele Mädchen“ am Wettbewerb teilgenommen haben.

Annekatrin Valverde: "Es ist für mich sehr beeindruckend, welche Kreativität von den unterschiedlichsten Altersgruppen beim Bau dieses Radios entfaltet wurde - die Begutachtung hat mir sehr viel Freude gemacht, obwohl die Auswahl dann letztlich immer schwerfällt. Alle haben sich sehr viele Mühe gegeben.“

André Gierke: „Radio ist nicht oll und kann viel mehr. Das zeigen ja auch die vielen diversifizierenden Projekte der Radiohäuser. Und die Aktion ist deshalb sehr lobenswert, weil sie das Kreative fördert und in den Vordergrund rückt. Das Beschäftigen mit realen Kabeln, Knöpfen, Drähten, physikalischen Zusammenhängen durch Anfassen und Selbermachen, bringt aus meiner Sicht mehr als jede virtuelle Bildschirm-Animation. Er freut sich darüber, zunächst einmal als Radiomacher in der Jury dabei sein zu dürfen und dass es eine so riesige Resonanz auf die Aktion gibt. „Junge Leute haben ganz oft einen unverklärten, unbedarften Blick auf die Welt, sind dadurch äußerst kreativ und denken nicht gleich immer in Beschränkungen. Ich habe über die vielen verrückten, außergewöhnlichen und überraschenden Umsetzungen gestaunt und bekomme dadurch auch einen Einblick, wie junge Leute mit dem Medium Radio in der heutigen Zeit umgehen und wie sie sich ihre Radiowelt ‚bauen würden´.“

Frank Wiedemann - Aufmerksame radio SAW-Hörerinnen und SAW-Hörer kennen ihn als Moderator - Frank Wiedemann machte es großen Spaß, in der Jury mitzumachen. Er ist quasi bereits kindlich vorbelastet. Frank: "Ich habe als Jugendlicher sehr viel Zeit mit Lötkolben und elektronischen Bauteilen verbracht. Herausgekommen ist bei mir damals z. B. ein Mischpult und eine Lichtorgel für meine erste mobile Diskothek. Das Medium Radio hat mich bereits damals sehr fasziniert und jetzt, da ich seit 27 Jahren beim Radio arbeite, ist diese Faszination immer noch ungebrochen." Frank findet, dass sich gerade junge Menschen trotz der Vielfalt der medialen Angebote auf das Radio besinnen sollten. Außerdem verrät der radio SAW-Moderator auch schon, was ihm an den eingereichten Kreativradio-Geräten am meisten fasziniert: "Hier wurden die besonderen Möglichkeiten des Digitalradios zum Teil mit der Vergangenheit als auch mit der Zukunft verknüpft. Außerdem ist die Vielzahl der eingereichten Digitalradios für mich frischer kreativer Input für meine tägliche Arbeit."

Dr. Michael Weber hat die Arbeit in der Jury sehr viel Freude bereitet. Er war von den vielen kreativen Ideen und Umsetzungen begeistert. „Unter den zahlreichen Einsendungen gab es einige besondere Highlights.“


Felix Schopf: „Ich persönlich finde es äußerst wichtig, Kindern und Jugendlichen das Thema Radio und Digitalradio näherzubringen. Das Radio ist ein Medium, welches ich mir bis heute nicht aus meinem Alltag rausdenken kann. Zudem ist es für viele andere Menschen ein Alltagsbegleiter, nur so können wir Kindern und Jugendlichen zeigen, welchen Stellenwert das Radio für uns hat und wie wir damit auf wichtige Kompetenzen bilden können.“  Über seine persönliche Motivation, sich bei der Kreativradio-Jury zu engagieren: „Ich wollte mich selbst weiterbilden, welche kreativen und vor allem welche vielfältigen Möglichkeiten es gibt, um ein Radio zu gestalten. Durch die vielen kreativen Ideen konnte ich mich selbst weiterbilden und mir auch überlegen, wie ich mein eigenes Radio gestalten würde.“


Wie aus den Aussagen der Jury-Mitgliedern zu entnehmen ist, war jede Einreichung eine Bereicherung und Inspiration – umso schwerer war für die Jury eine Auswahl zu treffen.

Die Jury hat diese zehn 10 besten Kreativradios in Sachsen-Anhalt ausgewählt:

Sina (14 Jahre) aus Merseburg mit ihrem Modell "Flower Power"Mia (10 Jahre) aus Eilenstedt mit ihrem Modell "Bello"Paul (13 Jahre) aus Halle an der Saale mit seinem Modell "Sound Röhre"Linda (12 Jahre ) aus Magdeburg mit ihrem Modell "Kaktusradio"Imke (17 Jahre) aus dem Huy OT Aderstedt mit einem weiteren "Flower Power"-ModellJonas (12 Jahre) aus Leuna mit seinem Modell "Toilettenradio"Erik (10 Jahre) aus Magdeburg mit seinem Modell "MDR-Leuchtturm"Lilli (15 Jahre) aus Wettin-Löbejün mit ihrem Modell "Echolot"Hort Kindertagesstätte "Bambinoland" (11 Jahre) aus Wansleben mit ihren Modell "Wanslebener Naturradio"Juliane (14 Jahre) aus Halle mit ihrem "Ballon Digitalradio"

Diejenigen, deren Radios es nicht unter die 10 besten geschafft haben, sollen nicht enttäuscht sein. Alle haben ein einzigartiges Radio erschaffen und dabei hoffentlich jede Menge Spaß gehabt und viel gelernt.

Wir freuen und bedanken uns bei allen, die an unserer KreativRadio-Aktion „Bau Dein eigenes Digitalradio!“ teilgenommen haben!


Zur Projektbeschreibung

Debug: /