DSDS-Star Annemarie Eilfeld beim 20. Halleschen Mediengespräch 2014 zu Gast

(Halle, 17. September 2014) Mit der Frage nach der Rolle von Stars und erfolgreichen Star-Konzepten im Radio haben sich heute Experten aus der Musik- und Medienbranche zum „Halleschen Mediengespräch 2014“ beschäftigt. Die hochkarätig besetzte Veranstaltung der Medienanstalt Sachsen-Anhalt fand bereits zum 20. Mal in Halle statt.  Im Händel Haus Halle diskutierten Radioverantwortliche, Star- und Musikkenner sowie Künstler das Thema: „35 Jahre später - Video killed the Radiostar – Wird die Geschichte doch noch wahr?“ Die Diskussion zeigte auf, wie es im Zeitalter von TV-Castingshows und YouTube-Hits um erfolgreiche Starkonzepte im Radio bestellt ist und ob die Radiosender überhaupt noch ihre eigenen Musikstars brauchen.

Die Besetzung des Podiums: Annemarie Eilfeld, Sängerin und Musikstar aus Sachsen-Anhalt und Drittplatzierte bei Deutschland sucht den Superstar (DSDS) 2009; Dr. Peter Urban, Starkenner und langjähriger Kommentator des Eurovision Song Contest; Karin Wolfrum (Klassik Radio), Rudenz Schramm (Steintor Varieté) und Hendryk Proske (MDR Sputnik). 

Das Mediengespräch wurde als Live‐Videostream, am 17.09.14, ab 13:15 Uhr über www.medienportal-msa.de bereit gestellt und kann auch im Nachgang der Veranstaltung weiterhin abgerufen werden.

Foto: v.l.n.r: Rudenz Schramm (Geschäftsführer Steintor Varieté Halle), Annemarie Eilfeld (Sängerin), Dr. Peter Urban (NDR, Journalist und Kommentator Eurovision Song Contest), Nicola Marquardt (Moderatorin, Meinungsbarometer Digitaler Rundfunk), Hendryk Proske (Musikchef MDR Sputnik), Karin Wolfrum (Leitung Medienpolitik/Reichweitenentwicklung Klassik Radio)


Erstellt am 17.02.2020 12:15:20
von https://medienanstalt-sachsen-anhalt.de/infothek/pressemitteilungen/dsds-star-annemarie-eilfeld-beim-20.-halleschen-mediengespraech-2014-zu-gast.html
© 2018 - Medienanstalt Sachsen-Anhalt