Organisation

Die Organe und damit die Entscheidungsträger der Medienanstalt Sachsen-Anhalt sind die Versammlung und der Vorstand. Die Versammlung setzt sich aus 25 ehrenamtlich tätigen Vertretern relevanter gesellschaftlicher Gruppen zusammen. Hierzu gehören beispielsweise Vertreter der Kirchen, der jüdischen Gemeinden oder auch Vertreter von Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverbänden. Die Versammlung bekommt durch das MedienG LSA die Hauptentscheidungskompetenz zugewiesen. So wird in diesem Gremium über die Zulassung von Rundfunkveranstaltern in Sachsen-Anhalt sowie über grundsätzliche Entwicklungen der Rundfunklandschaft im Lande entschieden. Die Amtszeit der jetzigen Versammlung läuft bis 2021.

Versammlung

25 Mitglieder Mitglieder der Versammlung

Vorsitz der Versammlung: Vorstand

Ein drei Personen umfassender Vorstand, der aus gewählten Mitgliedern der Versammlung besteht, leitet die Medienanstalt Sachsen-Anhalt. Diesem wird durch das MedienG LSA ein Großteil an Entscheidungskompetenzen eingeräumt. Er vertritt die Behörde gerichtlich und außergerichtlich und ist für die Vorbereitung des Haushalts sowie für die ständige Programmaufsicht zuständig.

Mitglieder des Vorstandes

Markus Kurze (MdL), Vorsitzender
Annekatrin Valverde, 1. Stellv. Vorsitzende
Prof. Dr. Konrad Breitenborn, 2. Stellv. Vorsitzender

Alle Mitglieder der Versammlung sind ehrenamtlich tätig und arbeiten in den drei Fachausschüssen:

Fachausschüsse der Versammlung

Fachausschüsse der Versammlung

Haushalt und Finanzen
Hans-Jörg Paul Schuster, Vorsitzender
Dr. Carl-Gerhard Winter, Stellv. Vorsitzender

Recht
Ellen Schultz, Vorsitzende
Jan Wagner, Stellv. Vorsitzender

Programm
Albrecht Steinhäuser, Vorsitzender
Olaf Schütte, Stellv. Vorsitzender

Bei der Erfüllung ihrer Aufgaben werden die beiden Organe durch die hauptamtliche Geschäftsstelle unterstützt. Bei der Medienanstalt Sachsen-Anhalt sind derzeit 23 Mitarbeiter/innen beschäftigt.