Offene Kanäle und nichtkommerzielle Lokalradios in Sachsen-Anhalt

Offene Kanäle (OK) gibt es in Sachsen-Anhalt seit 1998 an verschiedenen Standorten. Die Programme der OK werden ausschließlich in den örtlich zugehörigen Kabelnetzen der Städte Stendal, Salzwedel, Magdeburg, Dessau, Wernigerode, Merseburg und Wettin verbreitet. In Sachsen-Anhalt ermöglichen somit sieben Offene Kanäle mit Unterstützung der Medienanstalt Sachsen-Anhalt den kostenlosen, selbstverantworteten und unzensierten Zugang zu TV-Produktions- und Sendeanlagen. Die Produktionstechnik steht seit 2016 vollständig in HD-Technik zur Verfügung.

Unbeeindruckt von Reichweiten, Zuschauerquoten und Werbeumsätzen nehmen die Nutzer der Offenen Kanäle ihr Grundrecht auf Meinungsfreiheit wahr und durchlaufen dabei einen intensiven Bildungsprozess, der ihnen ausgeprägte Grundkenntnisse über die elektronischen Medien und deren Möglichkeiten und Probleme vermittelt.

Seit 2017 besteht auch hier die Möglichkeit, die im Kabel verbreiteten SD-Programme zusätzlich in HD-Qualität zu verbreiten.

Das von der MSA initiierte Medienportal Sachsen-Anhalt bietet den Veranstaltern seit 2010 einen zusätzlichen, internetbasierten Übertragungsweg, der im Jahr 2014 durch das Lokal-TV-Portal erweitert wurde. Auch hier werden die Programme seit 2017 in HD-Qualität verbreitet. Die Offenen Kanäle haben sich in einem Landesverband zusammengeschlossen, der beim Offenen Kanal Magdeburg ansässig ist.


Landesverband Offene Kanäle Sachsen-Anhalt e.V.
Olvenstedter Straße 10
39108 Magdeburg
Tel.: 0391 7391327

Einen Überblick über alle Offenen Kanäle in Deutschland gibt die Homepage des Bundesverbandes Offene Kanäle e. V.