Lizenzen für Rockland Sachsen-Anhalt und 89.0 rtl bis 2029 verlängert

Fotografie, Frank Lehmann, Anke Beyer, Hartmut Voigt, Karsten Becker, Reiner Dachser (v.l.n.r.) ß## "ä" und so geht auch

Lizenzübergabe: (v.l.:) Mike Bröhl - Geschäftsführer Funkhaus Halle GmbH & Co. KG und Markus Kurze - MSA-Vorstandsvorsitzender

Markus Kurze, Vorsitzender des Vorstandes und der Versammlung der MSA betonte bei Übergabe der Lizenzurkunden: "Beide privaten Radioprogramme sind mit Sachsen-Anhalt verbunden und tragen wesentlich zur Medien- und Meinungsvielfalt bei. Ich freue mich, dass durch die Verlängerung jetzt Planungssicherheit hergestellt wurde, die wegen des laufenden Verkaufs des UKW-Sendernetzes besonders wichtig ist."

Hintergrund:
Die Medienanstalt hat zwei Veranstaltern von landesweiten privaten Hörfunk jeweils drei Programmzulassungen erteilt und zur terrestrischen Verbreitung Übertragungskapazitäten aus dem UKW-Band sowie dem VHF-Kanal 11C zugewiesen. Zum Einen der Funkhaus Halle GmbH (Geschäftsführer Mike Bröhl) für die Programme Radio Brocken, 89.0 rtl und 89,0 rtl In the Mix. Und zum Anderen der VMG Verlags- und Medien GmbH & Co. KG (Geschäftsführer Mario A. Liese) für die Programme Radio SAW, Rockland Sachsen-Anhalt und 1A Deutsche Hits.

Die Medienanstalt ist in Sachsen-Anhalt unter anderem zuständig für die Zulassung und Beaufsichtigung privater Hörfunk- und Fernsehveranstalter. Als staatsferne Institution wird sie aus einem etwa zweiprozentigen Anteil der in Sachsen-Anhalt anfallenden Rundfunkgebühren finanziert.