Keine UKW Abschaltung – Verhandlungen mit Augenmaß

06.04.2018

Halle (Saale): Markus Kurze, der Vorstandsvorsitzende der Medienanstalt Sachsen Anhalt, mahnt in der aktuellen Diskussion um eine UKW-Abschaltung zu Verhandlungen 'mit Augenmaß und Verantwortung': "Ich fordere die beteiligten Unternehmen auf, sich ihrer Verantwortung für die funktionierende Hörfunkversorgung bewusst zu sein und erinnere daran, dass Eigentum auch verpflichtet und sein Gebrauch zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen soll. UKW ist das Fundament des Hörfunks und damit Garant der Rundfunk- und Informationsfreiheit in unserer Gesellschaft. Dieses hohe Gut - das Volksmedium Radio - darf nicht durch Verhandlungen über unterschiedliche Preismodelle gefährdet werden."

PDF-Download